Gemeinschaftspraxis Dr. med. A. Rosenthal, Dr. med. B. Schubert
  • Gemeinschaftspraxis Dr. med. A. Rosenthal, Dr. med. B. Schubert
  • Gemeinschaftspraxis Dr. med. A. Rosenthal, Dr. med. B. Schubert
  • Gemeinschaftspraxis Dr. med. A. Rosenthal, Dr. med. B. Schubert
  • Gemeinschaftspraxis Dr. med. A. Rosenthal, Dr. med. B. Schubert
  • Gemeinschaftspraxis Dr. med. A. Rosenthal, Dr. med. B. Schubert
  • Gemeinschaftspraxis Dr. med. A. Rosenthal, Dr. med. B. Schubert
  • Gemeinschaftspraxis Dr. med. A. Rosenthal, Dr. med. B. Schubert
  • Gemeinschaftspraxis Dr. med. A. Rosenthal, Dr. med. B. Schubert
  • Gemeinschaftspraxis Dr. med. A. Rosenthal, Dr. med. B. Schubert

Mannschaftsarzt FC Schalke 04

Praxisklinik Dr. Alexander Rosenthal und Dr. Burkhard Schubert übernimmt die medizinische Betreuung des FC Schalke 04 und stellt mit Mannschaftsarzt Dr. Patrick Ingelfinger und Mannschaftsarzt Dr. Noel Stais seit 01.10.2016 das neue Ärzteteam der Königsblauen.

Die Königsblauen stellen sich bei der gesundheitlichen Betreuung ihrer Fußballprofis neu auf. Der Verein setzt für die medizinische Versorgung künftig auf ein noch breiteres Netz von Spezialisten. Seit dem 1. September 2016 kooperieren die Knappen mit der Orthopädischen Praxisklinik Dr. Rosenthal / VIKTORIA KLINIK BOCHUM, die auf Diagnostik und Therapie bei Sportverletzungen spezialisiert ist und bereits über 25-jährige Erfahrung in diesem Bereich verfügt.

Dr. Patrick Ingelfinger und Dr. Noel Stais aus dem Team der Praxisklinik werden als Mannschaftsärzte neben den Reha- und Athletiktrainern sowie Physiotherapeuten die umfassende Betreuung der Lizenzspieler vor Ort gewährleisten. Beide haben sich spezialisiert auf die Behandlung von Sport- und Kniegelenksverletzungen. Seit Jahren sind sie verantwortlich für die sportärztliche Betreuung von Mannschaften der Bundesliga und des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Zum neuen Konzept gehört ebenso die bereits bestehende Zusammenarbeit mit dem Reha-Zentrum medicos.AufSchalke.

FC Schalke 04 stellt neue Mannschaftsärzte vor

„Mit der Praxis von Dr. Rosenthal und der Viktoria Klinik haben wir Partner gewinnen können, die uns in medizinischer Hinsicht eine weitere Optimierung für die Lizenzabteilung ermöglichen“, erklärt Schalkes Sportvorstand Christian Heidel. „Sie stellen uns die Mannschaftsärzte, die nun jederzeit für uns verfügbar sind, und gewährleisten bei Verletzungen aller Art bestmögliche Untersuchungsmöglichkeiten und die entsprechende Technik. Gemeinsam mit dem medicos.AufSchalke können wir damit das Konzept umsetzen, das wir für diesen Bereich erarbeitet haben“, so der Manager.

Vom Mannschaftsarzt als Einzelkämpfer... zum Team von Spezialisten

„Ziel ist eine schnelle und bestmögliche diagnostische Abklärung und Behandlung sportmedizinischer Probleme und Verletzungen“, betont Dr. Alexander Rosenthal. „Der Weg geht vom oftmals an die Grenzen des Möglichen stoßenden Mannschaftsarzt als Einzelkämpfer hin zu einem Team und Netzwerk von Spezialisten. Nur so kann man heute den vielfältigen Ansprüchen in der Betreuung eines so großen Fußballvereins, wie ihn der FC Schalke 04 darstellt, gerecht werden.“

FC Schalke 04 stellt neues medizinisches Konzept vor
v.l.n.r.: Sportdirektor Axel Schuster, Dr. Noel Stais, Dr. Alexander Rosenthal, Dr. Patrick Ingelfinger und Sportvorstand Christian Heidel beschließen eine Kooperation für die medizinische Betreuung der Fußballprofis des S04 (Copyright: FC Schalke 04 / Karsten Rabas)

Quelle: Pressemitteilung FC Schalke 04


Schalke 04: Neue Wege in der medizinischen Versorgung

Der FC Schalke 04 hat seine medizinische Versorgung umgekrempelt.

Die Königsblauen haben eine Kooperation mit der Praxisklinik des Bochumer Knie-Spezialisten Dr. Alexander Rosenthal abgeschlossen. Aus seinem Klinik-Team kümmern sich Patrick Ingelfinger und Noel Stais ab sofort als neue Mannschaftsärzte um die Belange von Kapitän Benedikt Höwedes & Co. Der bisherige Doc Andreas Falarzik ist nicht mehr für die Schalker zuständig. Hier sollen vor allem zeitliche Gründe ausschlaggebend gewesen sein.

Das neue medizinische Konzept, das optimierte Abläufe, Top-Betreuung, Vorsorge und Ernährungs-Beratung beinhaltet, kam bereits bei Stürmer Breel Embolo zur Anwendung, als er sich beim 1:1 in Augsburg das Sprunggelenk und Wadenbein brach.

„Bevor eine Schwellung auftreten konnte, war Embolo bereits in den Händen einer spezialisierten Einheit. So konnten wir ein besseres und schnelleres Ergebnis erzielen, als wenn wir ihn hierhin gebracht hätten. In der Reha übernehmen wir Breel Embolo wieder“, so Alexander Rosenthal.

Quelle: www.reviersport.de/340824---schalke-04-neue-wege-medizinischen-versorgung.html